· 

Bevor der Mohn verblüht ...

Tamara im Mohn

Lange schon war klar, dass es in diesem Jahr ein Porträtshooting im Mohn geben wird. Der Juni war fast schon vorbei, da hatte ich es endlich gefunden, das herrlich blühende Mohnfeld: kurz hinter Zehlendorf in Kreuzbruch. Das war am frühen Vormittag. Als ich dann wenige Tage danach in den späten Nachmittagsstunden zum Shooting das Feld ansteuerte, traute ich meinen Augen nicht: fast nichts mehr zu sehen von dem schönen, überwältigenden Rot der vergangenen Tage. Inna und ihre Schwester Tamara fuhren dann auch erstmal an unserem Treffpunkt vorbei, weil eben nichts von dem angekündigten Rot zu sehen war.

Wir haben es trotzdem gewagt. Ein wenig Mohn fanden wir noch vor. Ausreichend, um den gewünschten Effekt mit dem Rot in den geplanten Outfits zu erzielen. Und schon während des Shootings wurde klar, dass wir auch ohne Mohn mit schönen Aufnahmen nach Hause fahren würden.  Die Schwestern hatten so viel Vergnügen vor der Kamera, dass es für diese Aufnahmen nur weniger Instruktionen bedurfte. Auch ich wurde von diesem Spaß angesteckt. Ich denke, man sieht es den Fotos an :-) Danke liebe Inna, danke liebe Tamara!

Fotografiert mit Sony A7 III mit FE 85mm f/1.8 und Tamron 28-70mm f/2.8

Kommentar schreiben

Kommentare: 0