· 

Thema des Monats: Gegenlicht

Licht einer Straßenlaterne in Bernau

Ja, der Blick für das schöne Gegenlicht-Motiv allein reicht in der Regel nicht aus, um auch direkt gegen die Sonne ein qualitativ hochwertiges Fotos  zu schießen. Hier brauchst du idealerweise ein wenig mehr an technischer Unterstützung: Angefangen bei einem  Display, mit dem du "in die Sonne" schauen kannst, ohne die Augen zu schädigen. Über einen Sensor, der aufgrund seines hohen Dynamikumfanges in der Lage ist, die insbesondere in der Schneelandschaft vorherrschenden hohen Kontraste abzubilden. Und schlussendlich braucht es ein Objektiv, welches auch in direktem Gegenlicht der Sonne nicht gar so viel Blendenflecke erzeugt. Dass das Objektiv sauber sein sollte, versteht sich von selbst.

Tipp: Willst du die Sonnensterne schön herausarbeiten, musst du mit kleiner Blende arbeiten. Diese hier entstanden alle bei Blende 14 und größer. Oft erzeugst du eine bessere Wirkung, wenn die Sonne knapp hinter der Kante zum Beispiel eines Gebäudes steht. Wie hier zu sehen am Foto vom Kloster Chorin.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0