· 

Das Briesetal bei Minus 10 Grad

Das Briesetal mit der Hubertusbrücke
Das Briesetal mit der Hubertusbrücke

Der metereologische Frühlingsanfang ist ausgerufen - doch wir zelebrieren den Winter. Fast ohne Schnee, aber mit Temperaturen, die es in sich haben. Und einem scharfem Nord-Ost-Wind, der diese nochmal beträchtlich zu reduzieren weiß. Ich sage nur Windchill! Heute wurden z.B. minus 21 °C angesagt.

 

Da kam die Idee, ins Briesetal zu wandern gerade recht. (Danke Wolf-Dieter!) Und die Erwartung wurde erfüllt: Es war relativ windstill! Und so ließen sich die  wahrscheinlich um die - 10 °C recht gut ertragen.

Es wurde eine wunderschöne Wanderung bei bestem Sonnenschein und hervorragendem Fotolicht. Und wie meistens über die Woche bei Extremwetterlagen: wir waren zwei Stunden allein unterwegs. ZWEI Stunden in einem Naturkleinod in der Nähe der Hauptstadt.

Dafür, dass wir die Strecke NICHT in 01:07, sondern in ca. 2 Stunden absolvierten, gibt es einen Grund, den jeder nachvollziehen kann, der sich die Fotos angeschaut hat. Die knipst man nicht im Vorbeigehen.  Hovi Leon und sein Frauchen hatten viel Geduld mit mir, so dass ich in Ruhe mich und die Kamera(s) in Stellung bringen konnte. Dankeschön ihr beiden :-)

Fotografiert mit: Canon 650D mit  EF-S 10-18 mm f/4,5-5,6 IS und Canon 80D mit Sigma 105 mm F2.8 EX DG MACRO OS.

Wer es genauer wissen will, wie sich das mit der Windchill-Temperatur verhält: Wikipedia hilft auch hier weiter. Hätte ich da auch mal geschaut, wie der Frühlingsanfang definiert wird, hätte ich den 1. März nicht als kalendarischen Frühlingsbeginn beschrieben. So aber musste ich dies heute, am 4.03. richtig stellen ;-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Bester Blick     auf Flickr

Lass dich per RSS-Reader über neue Beiträge informieren.