· 

Willkommen 2021

Das Fotojahr 2020 im Rückblick

Auch 2020 bestimmte vor allem die Porträtfotografie mein fotografisches Tun. Schön, dass ich meine Ausstellung Zühlsdorfer Gesichter nochmal im Rathaus des Mühlenbecker Landes zeigen durfte: Von Ende Januar (und coronabedingt) bis weit in den Mai hinein durften die Zühlsdorfer Gesichter das Rathaus ein paar Wochen länger als geplant schmücken.

Die Arbeiten am Folgeprojekt Lebenslinien  dagegen mussten – kaum dass ich die ersten Porträts hatte anfertigen können – schon bald auf Eis gelegt werden. Jeder unnötige Kontakt mit Bewohnern des Pflegeheimes musste unterbleiben. Alle meine Hoffnung liegt nun auf 2021. Und vielleicht kann ich irgendwann im Frühjahr dort schon wieder fotografieren. 10 weitere Porträts sind geplant. Lassen wir uns überraschen!

Viele schöne Porträtaufnahmen habe ich in diesem Jahr trotzdem mit nach Hause nehmen können. Aufgenommen im Freien mit genügend Abstand. Auch mit FFP2-Maske habe ich inzwischen schon fotografiert. Und zwar in den Büroräumen eines Versicherungsmaklers, in dessen Auftrag ich Fotos für den Relaunch seiner Website zu machen hatte. (Schon bald werde ich diese auch mal zeigen.) Als Fotograf mit aufgesetzter Maske Menschen zu fotografieren. ist eine Herausforderung der besonderen Art. Zu einem hohen Anteil nämlich findet Kommunikation auf nonverbaler Ebene statt, die natürlich nur noch eingeschränkt funktioniert, wenn das Gesicht derart abgedeckt ist.

2020 war ich überwiegend mit der Sony A7III unterwegs. Dann und wann nur hatte die Canon 80D mit dem 300er Tamron ihre Chance. Zum spannenden Objektiv-Neuerwerb wurde das Tamron 70-180mm f/2.8, welches sich bei Portraitshootings ganz schnell einen Stammplatz an der Sony eroberte. Es ist einfach genial, dieses leichte und lichtstarke Glas, das gerade bei  wechselnden Distanzen und Perspektiven eine hohe Flexibilität bietet. Nicht zu vergessen der schnelle und präzise Fokus, der die Gesichts- und Augenerkennung der Sony optimal bedient.

Tja und dann liegt seit kurzem das sehr spezielle Samyang 12mm/2,8 Fisheye-Objektiv in meiner Fototasche – und findet doch immer mal wieder seinen Einsatz.

Auch 2021 werde ich meinen Fokus auf Menschenfotografie legen. Vorwiegend auf TFP-Basis, aber sicher wird auch wieder der eine oder andere Auftrag auf mich warten. Wie immer werde ich jeden Auftrag als ganz besondere persönliche Herausforderung sehen. Vielleicht wieder ein After Wedding Shooting wie das von Silke und Chris oder Fotos für einen neuen Webseiten-Auftritt wie den für Anne. Mit Auftraggebern, die wohl zufrieden waren mit dem, was wir da schlussendlich gemeinsam auf die Beine gestellt hatten. Ihre Kommentare zu den entsprechenden Beiträgen auf meiner Webseite machen mich glücklich und machen Mut für neue große Herausforderungen.

 

Danke für das Fotojahr 2020!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0